über mich – Anna Marin

über mich

Nach meinem Studium der Philosophie in Frankreich studierte ich Visuelle Kommunikation an der Kunsthochschule Berlin Weißensee. 2017 wurde ich mit dem Buch „So kann ich nicht atmen“ zur Meisterschülerin der Professorin Frau Nanne Meyer ernannt.
Ich arbeite zurzeit als Zeichnerin, Autorin und Art-Direktorin des Berliner Start-up-Unternehmens Yunel.

Artist statement

Meine Leidenschaft, als Zeichnerin und Autorin, gilt den zwischenmenschlichen Beziehungen.

In meinen Büchern werden Charaktere dargestellt, die Unterschiedlichstes miteinander erleben und mehr oder weniger Freude daran haben.
Es geht um Begegnungen von Menschen, die sich zwischen Mühe und Leichtigkeit, zwischen Streit und Harmonie bewegen, auf einer immer wechselnden Strecke an Nähe und Distanz, mit wachsender oder schwindender Übereinstimmung.

Alltägliche Situationen bergen existenzielle Fragen. Meine Geschichten streben an, mit Zeichnung und Dialog, die Tiefe und die Oberfläche anmutig miteinander zu verbinden – die Komplexität des Lebens mit neuen Worten zu formulieren. Ich suche in harmlos scheinenden Situationen nach Schätzen und möchte den Blick für das Komische, das Tiefgründige, das Empörende, das uns umgibt und ausmacht schärfen. Das Wesentliche steckt nicht immer da, wo man es denkt.

Es entstehen dann Erzählungen mit mehreren Sinnschichten, die zum Lachen und zum Nachdenken bringen können, die einen Wiedererkennungseffekt erzeugen mit dem tröstenden Gefühl für die Leser_Innen, dass man mit dem Durcheinander letztendlich umgehen kann. Chaos, Langeweile, Frustration, Leichtigkeit, Frohsinn, Leiden, Ratlosigkeit, Freude, all dies wechselt sich mit großer Berechenbarkeit ab. Ein Bild davon kann zugleich unterhalten, beruhigen und ein Gefühl des Verstehens erzeugen.

Es gibt keine Lösung, und das ist okay so.

.

Vergrößern

Zeichnung Kunst

Foto: Sabrina Asche